03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Erste Ansätze zur »intelligenten Straße«: Forschungsprojekt PAST – Prozesssicherer Automatisierter Straßenbau

Mit dem Forschungsprojekt »Prozesssicherer Automatisierter Straßenbau« (PAST) sollen die Funktionseigenschaften der Verkehrswege und vor allem die Gebrauchsdauer dieser Bauwerke mit neuen Ansätzen der Automatisierungs-, Informations- und Maschinentechnik für den Bauprozess wesentlich verbessert werden. Zur Projekthalbzeit wurden im Juli die ersten Forschungsergebnisse im betrieblichen Einsatz während einer Baumaßnahme auf der Autobahnbaustelle an der A4 bei Jena vorgestellt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

485 Kilometer lange Schwimmtour: Urlaub mit Ente

Gemeinsam mit sieben von Hand aufgezogenen Enten wollen Kinderbuchautorin Pia Marie Witt und Dokumentarfilmer Wilfried Arnold von Kassel bis nach Bremerhaven schwimmen. Einziges Problem: die Kondition ihrer tierischen Begleiter.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Umfrage – Männer sind Gesundheits-Vorsorgemuffel

ddp, ddp

Männer achten zu wenig auf ihre Gesundheit und riskieren so wertvolle Lebenszeit. Rund sechzig Prozent aller Männer gehen erst dann zum Arzt, wenn dies absolut nicht mehr zu vermeiden ist. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage zum Thema Männergesundheit, für die im Auftrag der Techniker-Krankenkasse (TK) 2004 Personen befragt wurden.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

USA: Tödliche Pilzkrankheit rafft Fledermäuse dahin

Das sogenannte Weißnasen-Syndrom sorgt derzeit für ein Massensterben unter Nordamerikas Fledermäusen. Die Verwandten der Tiere in Europa scheinen hingegen kaum von der Pilzerkrankung betroffen. Forscher versuchen nun zu verstehen, woran das liegt.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

14.000 Jahre: Das ist der älteste Hundeknochen der Welt

Menschen halten Hunde seit über 14.000 Jahren. Einen Beweis dafür ermittelten Forscher bei der Aufarbeitung einiger Fundstücke aus der Schweiz.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Umwelt: Klimawandel verhilft deutschem Wein zur Vollreife

Früheste Rebblüte, kürzeste Weinlese, höchste Mostgewichte: Deutsche Winzer melden Rekordergebnisse – dem Klimawandel sei Dank!
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Serengeti-Park Hodenhagen: Weiße Tigerbabys entzücken Zoobesucher

Im Serengeti-Park Hodenhagen wurden der Öffentlichkeit am Dienstag vier weiße Tigerbabys präsentiert. Die zweieinhalb Wochen alten Raubkätzchen haben Seltenheitswert: Weltweit existieren nur knapp 250 weiße Tiger.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Evolution bei Spinnen: Winzige Männchen haben riesige Vorteile

Warum sind manche Spinnenweibchen geradezu monströs, die Männchen aber winzig? Früher glaubte man, dass die weibliche Fruchtbarkeit ein Grund dafür ist. Jetzt haben Forscher eine neue Theorie: Nur zierliche Männchen können Brücken schlagen – und verschaffen sich so einen entscheidenden Vorteil.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Kosmos |

Moleküle in Oxford

Vergangene Woche besuchte ich vom 26. bis 30. Juli 2010 die Tagung ‚Molecules in Galaxies‘ in Oxford. Mehr als 100 Experten aus aller Welt kamen zusammen um die neuesten Ergebnisse in diesem Forschungsgebiet sowohl in nahen als auch weit entfernten Galaxien vorzustellen und darüber (teilweise kontrovers) zu diskutieren. Am Vorabend der Inbetriebnahme der ersten Konfiguration von ALMA mit 16 Antennen war dies ein guter Moment zusammen zukommen.

Es war eine Konferenz, die sich eher auf Ergebnisse die auf Beobachtungen beruhten, fokusierte. Es gab aber auch einige theoretische Präsentationen. Ich interessierte mich vor allem für Beobachtungen von Galaxien im jungen Universum. Das Konferenzdinner fand im 400 Jahre alten Wadham College statt. Der Speisesaal dieses College erinnerte mich an die Harry Potter Filme. Das vier Gänge Menü (in dieser Atmosphäre) war auf alle Fälle seinen Preis von stattlichen 45 britischen Pfund wert, was ich leider nicht immer bei vorherigen Konferenzdinnern sagen konnte. Das Programm enthielt eine überschaubare Anzahl von Vorträgen und liess genug Zeit für ausgiebige Diskussionen sowohl gleich nach den Vorträgen als auch in den ausgiebig langen Kaffeepausen.

Mit einem Vortrag über unsere Kohlenmonoxid Beobachtungen von gewöhnlichen Scheibengalaxien mit nicht zu vernachlässigender Sternentstehung trug ich auch zu dieser Veranstaltung bei. Für dieses Projekt verwenden wir sowohl das IRAM Plateau de Bure Interferometer in Frankreich als auch das Very Large Array in den USA. Ziel ist es dabei, dass molekulare Gas – aus dem Sterne in einer Rate von etwa 100 bis 200 Sternmassen pro Jahr entstehen – in diesen Galaxien bei einer Rotverschiebung von etwa z=1,5 (das Licht reiste 9,3 Milliarden Jahre bis zu uns) nachzuweisen. Dies ist uns auch gelungen, siehe auch meinen Blogbeitrag zu dieser Entdeckung. Die Masse des molekularen Wasserstoffs schätzen wir auf etwa 0.5-1×10^11 Sonnenmassen. Die aktive Sternentstehung in diesen Galaxien im jungen Universum kann aufgrund dieser gigantischen Gasmassen für mehrere hundert Millionen bis zu einer Milliarden Jahre aufrecht auf diesem hohen Niveau erhalten werden.

Theoretiker wie der amerikanische Wissenschaftler Desika Narayanan (CfA Harvard), der einen hochinteressanten Übersichtsvortrag hielt, vergleichen unsere Beobachtungen mit Simulationen. Diese basieren auf anerkannten Galaxienentwicklungsmodellen, die auch die dunkle Materie berücksichtigen. Auch in Hinsicht für die Planungen der ersten Beobachtungen mit ALMA ist das tiefergehende Verständnis von Beobachtungen und Simulationen des molekularen Wasserstoffs in weit entfernten Galaxien unabdingbar. Ian Heywood (Oxford Astrophysics) zeigte uns, dass mit ALMA die Beobachtungen von Galaxien wie unserer bei einer Rotverschiebung von z=3 (das Licht reiste 11,5 Milliarden Jahre bis zu uns) tatsächlich möglich sein sollte, die Wissenschaftler aber dabei an die Grenzen von ALMA stossen werden…

 

Bis zum nächsten Blog,

Euer Helmut Dannerbauer

(Mehr in: Galaxienentwicklung)

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Tödlicher Fledermauspilz auch in Europa weit verbreitet

Ein Forscherteam konnte den Erreger des „Weißnasen-Syndrom“ auch bei europäischen Fledermäusen nachweisen. Die Tiere scheinen im Gegensatz zu amerikanischen Arten daran jedoch nicht zu erkranken.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Homburger Forscher finden neuen Therapieansatz für die Behandlung von Bluthochdruck

Wissenschaftler des Homburger Instituts für Pharmakologie haben zusammen mit Kollegen des Instituts für Physiologie der Universität Regensburg und der Universität Leuven in Belgien einen bisher unbekannten Mechanismus identifiziert, der bei der Entstehung von Bluthochdruck eine entscheidende Rolle spielt. Die Forscher um die Diplombiologin Ilka Mathar und Prof. Marc Freichel konnten in Zusammenarbeit mit Prof. Rudi Vennekens (KU Leuven) und Prof. Frank Schweda (Universität Regensburg) zeigen, dass ein Ionenkanal, der als TRPM4 bezeichnet wird, die Freisetzung von Adrenalin aus Zellen des vegetativen Nervensystems und dadurch den arteriellen Blutdruck reguliert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Raumfahrt: China entwickelt neue Super-Rakete für Mondflüge

Was den USA zu kostspielig ist, treiben die Chinesen voran: Sie bauen eine Mondrakete, die ebenso stark sein wird, wie die legendäre Saturn V.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Umweltdramen: Die schlimmsten Ölkatastrophen

Die Ölpest im Golf von Mexiko ist die schlimmste der Geschichte. In den vergangenen Jahrzehnten ist es immer wieder zu großen Ölkatastrophen gekommen – ein Überblick.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Hirnforschung: Warum Künstler wie Wissenschaftler ticken

Der Hirnforscher Ernst Pöppel sieht überraschend viele Gemeinsamkeiten im Denken von Künstlern und Wissenschaftlern.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Studie: Schwaches Herz könnte Hirn altern lassen

Herz und Gehirn sind offenbar enger miteinander verbunden, als Forscher bisher gewusst haben. In einer Studie stellte sich heraus: Bei Menschen mit schwachem Herzen altert das Hirn schneller. Und das ist längst nicht nur bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen der Fall.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Internationale Studie – Rot lässt Frauenherzen höher schlagen

AP

Männer in Rot lassen Frauenherzen höher schlagen. Eine internationale Studie bestätigt, dass die dieser Farbe nachgesagte Verbindung zu Liebe und Leidenschaft vollauf berechtigt ist – und zwar weltweit über alle kulturellen Grenzen hinweg.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Meeresbiologie: Maritime Volkszählung fördert fremde Wesen zutage

Was lebt in den Tiefen der Ozeane? Hunderte Forscher aus 80 Ländern beteiligen sich an der bislang größten Volkszählung in den Meeren.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

03.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

14.000 Jahre alter Kieferknochen: Den ersten Hunden auf der Spur

Wann kam der Mensch auf den Hund? Forscher von der Uni Tübingen haben nach eigenen Angaben den weltweit ältesten Knochen eines Haushundes entdeckt. Das löst das Rätsel über die Domestizierung des Wolfes allerdings noch nicht.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

Science-Wissen

Wissenschaft, ein Kinderspiel

22. Jun. 2015

Kinder sind bekanntlich neugierig und lieben es neues auszuprobieren. Schon öfter habe ich mir Gedanken gemacht, welche Möglichkeiten es gibt, Kinder an Naturwissenschaften heranzuführen. Hierzu habe ich nun einen aktuellen Linktipp gefunden. In dem Blog Groß-Stadt-Ansichten berichtet eine Biochemikerin und Mutter über einen Wissenschafts-Kindergeburtstag:

Die Vorbereitung: Aber so echt mit Knall Die Durchführung: Nicht ohne Schutzbrille

Viel Spaß beim [...]- Weiterlesen

Die Sonne halten

15. Jun. 2015

Mitte April hatte ich Gelegenheit, das Plasma-Experiment Wendelstein 7-X in Greifswald zu besuchen und mir von dort arbeitenden Wissenschaftlern erklären zu lassen. Anlass genug, hier kurz über Plasmen, Stellaratoren und Wendelstein 7-X zu berichten.

Ein Plasma ist in der Physik1 der vierte Aggregatzustand neben Feststoffen, Flüssigkeiten und Gasen. In Feststoffen sind die Atome so stark aneinander gebunden, [...]- Weiterlesen

Philae gefunden?

11. Jun. 2015

Wohl nicht, ist die Schlussfolgerung, nachdem man diesen Artikel vom 11.6. im Rosetta-Blog bis zum Ende durchgelesen hat. Oder doch? (Mehr in: WissensLogs)

- Weiterlesen

Zur Ideengeschichte der anonymen Kritik

10. Jun. 2015

In einem langen Interview erklärt der FAZ-Journalist Patrick Bahners, warum Studierende das Recht haben, eine Vorlesungsreihe öffentlich und pseudonym[foot]Leider wird auch hier ‚anonym‘ und ‚pseudonym‘ verwechselt.[/foot] zu kommentieren: „Keine Ausweispflicht für den Gebrauch der Meinungsfreiheit“ [foot]via L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung.[/foot] Seine Antworten führen weit über den aktuellen Fall ‚Münkler-Watch‘ hinaus und sollten Ihnen [...]- Weiterlesen

Was kühlte die Welt 535 und 536 ab? CSI Geology #4

08. Jun. 2015

Seit der Mensch auf der Erde weilt, hängt sein Wohlergehen auch immer vom Klima ab. Abgesehen von unseren eigenen Experimenten mit dem Weltklima spielen hier auch diverse natürliche Faktoren hinein. Manche von ihnen können dabei recht drastische Wirkung entfalten und damit den Lauf unserer Geschichte stark beeinflussen. Die Erde ist nämlich, entgegen dem Refrain eines [...]- Weiterlesen

Diese Woche: Hoffnung geben

07. Jun. 2015

Der Juni ist in Amerika der migraine awareness month. Das Motto dieses Jahr ist “Inspiring Hope“ – Hoffnung geben, Hoffnung verbreiten. Ich habe mit einigen Migräneforschern, Ärzten und Patientenvertretern gesprochen, ob man ab 2016 nicht auch eine Awareness Woche im deutschsprachigen Raum durchführen kann. Noch sind nicht alle im Boot. Es zeichnet sich aber ab, [...]- Weiterlesen

Kirchentag in Stuttgart

07. Jun. 2015

Tausende Menschen waren in den letzten Tagen in Stuttgart und besuchten die Veranstaltungen des evangelischen Kirchentags. Am Donnerstag war ich selbst an zwei Veranstaltungen beteiligt. Nachmittags referierte ich gemeinsam mit Michael Blume und Annette Böckler (London) vor mehreren hundert Gästen in der Liederhalle zum Humor im Judentum, Christentum und Islam. Die Veranstaltung war ein Riesenspaß, [...]- Weiterlesen

Kosmos

Asteroiden haben ein Hollywood-Problem

05. Jul. 2015

Vielleicht ist es ja nur ein Werbetrick für die Einführungsvideos der beiden Wirtschaftswissenschaftler Alex Tabarrok und Tyler Cowen zum Asteroid Day, aber deren Behauptungen zum Schutz vor Asteroiden haben inzwischen etwas weitere Kreise gezogen – ich z.B. bin über diesen Blogeintrag bei der Washington Post darauf aufmerksam geworden. Hm. Ich finde den direkt illustrierten Erklärstil [...]- Weiterlesen

Kurzer Einwurf zu eBooks

04. Jul. 2015

Vor einigen Wochen las ich irgendwo eine Einschätzung, einen Kommentar oder … Auf jeden Fall ging es darum, dass eBooks nicht so recht liefen, gerade die Mode der kurzen, bei Amazon ‘Singles’ genannten, schon wieder vorbei sei, und selbst Zusatzfeatures in enhanced eBooks nichts retten. Jemand kommentierte, dass es gerade diese Zusatzfeatures seien, die abschreckten, [...]- Weiterlesen

Weltanschauung: Glück und Parteipräferenz

04. Jul. 2015

Heute – zum vielleicht heißesten Tag des Jahres – lade ich Sie zum Nachdenken und Raten zu einem Befund der Glücksforschung (in Deutschland) ein. Die Beobachtung, basierend auf SOEP-Daten von 1984 bis 2012: Auch nach Kontrolle anderer Variablen wie Bildung und Einkommen unterscheidet sich das subjektive Wohlbefinden (subjective well-being) – gemessen auf einer Selbstauskunft von [...]- Weiterlesen

Die Faszination des Fundamentalen: Saul Perlmutter und das Ende des Universums

01. Jul. 2015

The Lindau Nobel Laureate MeetingsWie breitet sich das Universum aus? Für Saul Perlmutter, Brian Schmidt und Adam Riess eine spannende wie simpel zu beantwortende Frage.

This article is copyright © 2015 

(Mehr in: KosmoLogs)

- Weiterlesen

Inti Raymi – Inkapomp für die Identität

28. Jun. 2015

In Cusco zu sein, während Inti Raymi stattfindet, ist vergleichbar einer zufälligen Anwesenheit in München während des Oktoberfestes. „Das Fest der Sonne“, wie das Ganze in der Sprache der Quechua heißt, war eine religiöse Zeremonie der Inkas zu Ehren unseres Leben spendenden Leuchtkörpers. Und zwar zur Wintersonnwende der südlichen Erdhalbkugel. Und da bietet sich Cusco [...]- Weiterlesen

TRIALOG – Die Plattform für interreligiösen Austausch

27. Jun. 2015

Es gibt verschiedene Formen, den interreligiösen Dialog zu gestalten. Nun haben drei junge engagierte Nachwuchswissenschaftler eine tolle Idee gehabt und eine neue Plattform gegründet, die ich heute gerne vorstellen möchte. Dafür konnte ich Florian Volm, vom Gründerteam für nachfolgendes Interview gewinnen. Florian ist mir seit einigen Jahren bestens bekannt. So war er im Projekt „Junge [...]- Weiterlesen

Existiert ein transzendenter physikalischer Bereich jenseits von Raum und Zeit?

Eine faszinierend rationale, wissenschaftliche Erklärung für die Existenz eines transzendenten physikalischen Bereichs jenseits von Raum und Zeit findet sich hier:

Experten zu aktuellen Themen

Tunguska. Mars. Dann halt eben nicht…

06. Jul. 2015

Mal wieder ein Jahrestag vorbeigedonnert (wenn auch kein gerader). Tunguska, wir erinnern uns. Im Jahre des Herrn 1908, und zwar am 30. Juni, passierte im allerhintersten Sibirien etwas, das noch in 60 Kilometern Entfernung Leute durch die Luft segeln lies. Über dem namensgebenden Fluss Tunguska expolodierte in 5-10 km Höhe etwas, und zwar ordentlich: die Energie entsprach (grob [...]- Weiterlesen

New Horizons: Fehler in Kommandosequenz verursachte “Safe Mode”

06. Jul. 2015

Am 4. Juli feierte die Pluto-Sonde New Horizons den US-Nationalfeiertag durch Eintreten in den „Safe Mode“. Dies ist ein besonderer Operationsmodus, den alle Raumsonden haben (sollten) und der automatisch ausgelöst wird, wenn ein Fehler auftritt, mit dem die Bordsysteme nichts anzufangen wissen. (Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

So lief der Monat: Juni 2015

05. Jul. 2015

Seit vorletzter Woche steht fest: Androiden träumen von elektrischen Schafen – wenn sie wollen. Das lassen die Bilder vermuten, die Google-Mitarbeiter um Alexander Mordvintsev mittels neuronaler Netzwerke erschaffen haben. Um zu verdeutlichen, wie solche Netzwerke arbeiten, fütterten die Forscher neuronale Netze mit Rauschbildern und gaben ihnen die Aufgabe, Bananen, Seesterne oder Ameisen zu entdecken. Was [...]- Weiterlesen

Planetarium-Sommerfest

04. Jul. 2015

Kurz nach der Sommersonnenwende, am Samstag/ Sonntag 20./21. Juni, gab es in Berlin ein Astro-Volksfest. Anlass war aber nicht eine Beschwörung des Sommers oder Feier der Wende, sondern der Geburtstag von einem unserer Planetarien. Hier ein paar Fotos von Oliver Hanke:   Insgesamt haben ca. 1300 Menschen an dieser lockeren Jubiläumsfeier teilgenommen und am folgenden [...]- Weiterlesen

Fußball soll für US-amerikanische Kinder sicherer werden

04. Jul. 2015

Fußball soll für US-amerikanische Kinder sicherer werden, denn den Mittelschichteltern dort liegt etwas an den Köpfen ihrer Kinder.   Es wird wieder über Sicherheit im Fußball diskutiert. Wo? In den USA! Fußball soll dort für Kinder sicherer werden. Keine Kopfbälle unter 14 Jahren, so läßt sich eine aktuelle Initiative zusammenfassen, die man auch auf Twitter unter #noheadernobrainer verfolgen [...]- Weiterlesen

Diese Woche: Leitlinien für Kinderköpfe

04. Jul. 2015

Spezifische Belange von Kinderköpfen stehen diesmal im Zentrum meiner wöchentlichen Migräne-Recherche. In den USA organisiert man sich gleich zweimal: um Kopfschmerzerkrankungen im Fußball vorzubeugen und um zukünftig die Behandlung der Migräne bei Kindern zu verbessern. Wer heute als Erwachsener an Migräne leidet, den interessiert das. Denn Migräne ist erblich. Allerdings sollte man Migräne nicht als typische [...]- Weiterlesen

Die Mainauer Deklaration 2015 zum Klimawandel

03. Jul. 2015

The Lindau Nobel Laureate MeetingsEine Gruppe Nobelpreisträger fordert die Politik auf, sofort Maßnahmen zu ergreifen, um den Ausstoß von Treibhausgasen einzudämmen: über die Mainauer Deklaration 2015 zum Klimawandel

This article is copyright © 2015 

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Klimawandel-Deklaration von Nobelpreisträgern

03. Jul. 2015

Im Dezember 2015 steht die nächste UN-Klimakonferenz an und es häufen sich mahnende Stimmen, es diesmal doch bitte wirklich ernst zu nehmen. Heute nun unterzeichnen auf der Insel Mainau über 36 Nobelpreisträger (nach Beweisbild aus Lindau) eine Deklaration zum Klimawandel. In der Mainauer Deklaration 2015 heißt es im Hinblick auf die UN-Konferenz: „Der Bewertung des IPCC [...]- Weiterlesen

Frauen in der Wissenschaft – jenseits von Tim Hunt

02. Jul. 2015

Was da jetzt noch über Tim Hunt und seine Bemerkungen über Frauen in der Wissenschaft (sinngemäß: man verliebt sich in sie, sie sich in einen, und wenn man sie kritisiert, heulen sie) berichtet wird, ist zu einem erschreckenden Teil schlicht Legendenbildung. Die Legende, dass Tim Hunt „seinen Job“ verloren habe, zieht weiter ihre Kreise – [...]- Weiterlesen

Serge Haroche im Jahr des Lichts

02. Jul. 2015

The Lindau Nobel Laureate MeetingsSerge Haroche feiert in seiner Lecture das Jahr des Lichts und verbeugt sich vor der Entwicklung der Lasertechnik.

This article is copyright © 2015 

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Harold E. Varmus: Chancen und Probleme der personalisierten Krebstherapie

01. Jul. 2015

The Lindau Nobel Laureate MeetingsDie personalisierte Krebstherapie setzt eine umfangreichere, genauere und damit teurere Diagnostik voraus, wird dafür aber einige Krebsarten heilen.

This article is copyright © 2015 

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Anekdoten ohne Relevanz

01. Jul. 2015

Die Tage fand ich einen Artikel im Blog von Joep Driessen, einem Tierarzt und Milchvieh-Berater aus Holland. Man habe ein Survey erstellt und kam zu dem Ergebnis, dass die Hälfte der Milchkühe in Europa kein qualitativ gutes Trinkwasser zur Verfügung haben. Ich war darüber einigermaßen schockiert und brachte das auch in einen Tweet zum Ausdruck, [...]- Weiterlesen

Harald Martenstein unter Nobelpreisträgern: Die zwölf Weltgefahren für die Menschheit

01. Jul. 2015

The Lindau Nobel Laureate MeetingsHarald Martenstein lustwandelt weiter über die 65. Lindauer Nobelpreisträgertagung

This article is copyright © 2015 

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Cephalalgiaphobia – die Angst vor der nächsten Attacke

01. Jul. 2015

Migräne kennt keine Pause: Auch außerhalb der Kopfschmerzattacken behindert die Erkrankung Menschen. Menschen, die wiederkehrende Kopfschmerzen erfahren, leiden in der anfallsfreien Zeit an Cephalalgiaphobia – die Angst vor der nächsten Attacke. Cephal- (den Kopf betreffend) -algia- (der Kopfschmerz) -phobia (die Angst). Eine Pause kennen episodische Kopfschmerzerkrankungen, wie Migräne und der Spannungskopfschmerz, also nicht. Word of the day:“cephalalgiaphobia“- #fear [...]- Weiterlesen

Jupiter und Venus am Abend des 30.6.

01. Jul. 2015

Bombenwetter heute Nacht. Genau das Richtige für die Beobachtung der Syzygie zwischen Jupiter und Venus – immerhin deutlich weniger als ein Monddurchmesser. Hier einige der Aufnahmen, erst mit 90, dann mit 180 mm Brennweite, und danach mit dem Apochromaten. Ich habe aus einer Sequenz von Teleskop-Aufnahmen der gemeinsam untergehenden Planeten sogar einen kleinen Film zusammen [...]- Weiterlesen

Bücher von Klaus-D. Sedlacek

Computer und Technologie

Vereinte Nationen: Datenschutzfähnchen im Wind

03. Jul. 2015

Die UN ernennen einen Sonderberichterstatter zum Datenschutz in der digitalen Welt. Er bekommt kein Gehalt und keine Befugnisse. Trotzdem soll er etwas verändern. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Reddit: Aufstand der Moderatoren

03. Jul. 2015

Reddit ist eine der beliebtesten Plattformen im Netz. Jetzt eskaliert ein Streit zwischen Betreibern und Nutzern. Es geht um Respekt, Meinungsfreiheit und eine Frau. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Abschied von Silverlight: Microsoft Edge setzt auf HTML5

03. Jul. 2015

Microsofts neuer Edge-Browser für Windows 10 vertraut beim Medien-Streaming auf HTML5. Das hauseigene Silverlight soll hingegen nicht mehr unterstützt werden. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Hotel my Phone: Guten Freunden leiht man sein Smartphone

03. Jul. 2015

Ist das Smartphone leer, kommt schnell Panik auf. Mit der App Hotel My Phone kann man kurzzeitig auf die Geräte von Freunden umziehen – inklusive der eigenen Nummer. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Die besten Innovatoren erhalten Auszeichnung

03. Jul. 2015

Bei dem Nachwuchspreis „Innovatoren unter 35″ kürte Technology Review in Berlin Volker Presser zum „Innovator of the Year“ und Thomas Gottschalk zum „Social Innovator of the Year“.

(Mehr in: Technology Review)

Selbst gemalte Leiterbahnen

03. Jul. 2015

Der Circuit-Scribe-Bausatz von Electroninks erlaubt es Bastlern, auf Papier elektronische Schaltkreise zu entwickeln.

(Mehr in: Technology Review)

LED-Lampen mit integrierten Drahtlos-Lautsprechern

03. Jul. 2015

Um überall in der Wohnung Musik zu haben, braucht man entweder viele Kabel oder viele Steckdosen für Drahtlos-Empfänger. Ein Start-up bringt jetzt ein anderes Konzept auf den Markt.

(Mehr in: Technology Review)

Verriss des Monats: Das High Heel-Chamäleon

03. Jul. 2015

Ein Damenschuh mit Display eröffnet merkwürdige Einblicke in die Zukunft der Mode.

(Mehr in: Technology Review)

Cyberangriff: Zwangspause für IT-System des Bundestags

02. Jul. 2015

Als Reaktion auf den Hackerangriff wird das Computernetz in der Sommerpause neu ausgerichtet. Künftig sollen für den Bundestag eigene Sicherheitssysteme genutzt werden. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Gesichtserkennung: „Meine Freundin ist kein Gorilla“

02. Jul. 2015

Die Bilderkennung von Diensten wie Google und Flickr ist beeindruckend. Aber es ist schlimm, wenn aus falsch erkannten Bildern rassistische Beleidigungen werden. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)