03.05.2016 | Wissenschaft allgemein |

Historisches Wrack: James Cooks Schiff „Endeavour“ geortet

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

20.08.2015 | Wissenschaft allgemein |

US-Raumfähre: Space Shuttle „Endeavour“ wird Ersatzteilspender

Die Nasa schraubt Tanks aus alten Raumfähren, um sie noch einmal ins All zu schicken. Klingt nach akutem Geldmangel? Nein, sagt die US-Raumfahrtbehörde, die Sache habe ganz andere Hintergründe. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

07.02.2014 | Computer u. Technologie |

Endeavour: Blaupunkt rüstet Tablets auf

Blaupunkt hat die eigenen Tablet-PCs einem Hardware-Upgrade unterzogen und stattet die Modelle Endeavour 800 QC und 1000 QC ab sofort mit einem QuadCore-Prozessor aus. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

19.09.2012 | Wissenschaft allgemein |

Video: Nasa: Der Transport der Endeavour im Zeitraffer

Fast 200 Millionen Kilometer ist die Endeavour zu aktiven Zeiten geflogen, die letzten wird sie auf dem Rücken einer Boeing 737 zurücklegen. Ein Video der Nasa zeigt wie aufwendig der Transport ist.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

16.09.2012 | Wissenschaft allgemein |

Schlechtes Wetter: Nasa verschiebt "Endeavour"-Transport

Der Transport der US-Raumfähre Endeavour von Cape Canaveral nach Los Angeles wird um einen Tag verschoben. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa schickt das Space Shuttle wegen schlechter Wetteraussichten erst am Dienstag auf seine letzte Reise in ein Museum.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

02.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Begehrte Ruheständler: Millionen-Wettrennen um die Space Shuttles

Die drei Space Shuttles Atlantis, Discovery und Endeavour gehen Anfang 2011 endgültig in den Ruhestand. Stolze 28,8 Millionen Dollar will die Nasa für jeden der Oldtimer haben. Trotzdem streiten sich über 20 Museen darum, sie auszustellen.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

27.04.2010 | Wissenschaft allgemein |

Verzögerte Mission: Nasa verschiebt Ende des Shuttle-Programms

Eigentlich sollte im September zum letzten Mal ein Space Shuttle ins All starten. Nun wird im November die Raumfähre „Endeavour“ das Ende der Raumfähren-Ära markieren. Der Grund: Die Nasa-Techniker wollen das Spektrometer, das die Fähre zur ISS bringen soll, überarbeiten.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

27.04.2010 | Wissenschaft allgemein |

Start der "Endeavour" erst im November – Nasa verschiebt Einstellung des Shuttle-Programms

AFP

Die für September geplante Einstellung des US-Shuttle-Programms wird um mindestens zwei Monate verschoben. Das teilte die US-Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa am Montag (Ortszeit) in Washington mit.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

22.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Space Shuttle: "Endeavour" in Cape Canaveral gelandet

Die US-Raumfähre „Endeavour“ ist nach zweiwöchiger Reise wieder auf der Erde. Der Shuttle mit sechs Astronauten an Bord landete pünktlich um 22:20 Uhr Ortszeit auf dem Nasa-Weltraumbahnhof in Florida.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

22.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

ISS zu 98 Prozent fertiggestellt – "Endeavour" sicher zur Erde zurückgekehrt

AFP, AFP

Die sechs Astronauten der Raumfähre „Endeavour“ sind nach zwei Wochen im All sicher zur Erde zurückgekehrt. Ihr Raumschiff ging am Sonntagabend auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida nieder, nachdem die NASA zunächst wegen schlechten Wetters gezögert hatte, die Landeerlaubnis zu erteilen.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

11.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Space Shuttle "Endeavour": Zwei Mini-Schäden beschäftigen Nasa-Experten

Ein Riss in einer Hitzeschutzkachel, ein hervorstehender Keramikring am Cockpit: Zwei kleinere Beschädigungen am Space Shuttle „Endeavour“ beschäftigen derzeit die Nasa. Weil auf dem fünftletzten Shuttleflug nichts schiefgehen soll, wird die Angelegenheit jetzt näher untersucht.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

10.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Manöver im Weltall: Space Shuttle dockt an Raumstation an

Zusammentreffen im All: Die Raumfähre „Endeavour“ ist an der Internationalen Raumstation (ISS) angekommen. Den Astronauten steht schwere Arbeit bevor: In mehreren Außeneinsätzen sollen sie unter anderem eine Aussichtsplattform an der Raumstation montieren.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

10.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

US-Space-Shuttle: "Endeavour" koppelt an ISS an

Am Mittwochmorgen ist das US-Space-Shuttle
„Endeavour“ an der Internationalen Raumstation ISS angekommen – an Bord eine fast zwei Tonnen schwere Aussichtskuppel. In der Nacht zum Freitag sollen die Astronauten mit den Außenarbeiten beginnen.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

08.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Raumfahrt: ISS bekommt Millionen Euro teure Panoramafenster

Schöner sehen im Weltraum: Astronauten der Internationalen Raumstation ISS werden schon bald durch sieben Fenster einen fantastischen Panoramablick ins Weltall und auf die Erde haben. Eine in Europa konstruierte Panorama-Kuppel ist derzeit mit dem US-Shuttle „Endeavour“ auf dem Weg zur ISS.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

08.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Ausbau der Raumstation – "Endeavour" auf dem Weg zur ISS

FR 157679 AP, AP

Sechs Menschen auf dem Weg ins All: Mit dem Start der US-Raumfähre „Endeavour“ hat am Montag die letzte Phase des Ausbaus der Internationalen Raumstation (ISS) begonnen, die zugleich das Ende des amerikanischen Shuttle-Programms einläutet.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

31.07.2009 | Wissenschaft allgemein |

Space Shuttle beendet Mission – "Endeavour" erfolgreich gelandet

GETTY IMAGES NORTH AMERICA, AFP

Mit einer Bilderbuchlandung in Cape Canaveral
hat die US-Raumfähre „Endeavour“ am Freitag ihre erfolgreiche
16-tägige Mission im All beendet. „Glückwunsch zu einer superben
Mission vom Anfang bis zum Ende“, begrüßte das Kontrollzentrum die
sieben Astronauten auf der Erde. „Wir sind glücklich, wieder daheim
zu sein“, antwortete Bordkommandant Polansky.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

31.07.2009 | Wissenschaft allgemein |

Space Shuttle: "Endeavour" sicher in Florida gelandet

Wieder zu Hause: Die US-Raumfähre „Endeavour“ ist sicher im Kennedy Space Center in Florida gelandet. Damit endet ihre 16-tägige Mission, die zahlreiche Widrigkeiten überstehen musste.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

31.07.2009 | Wissenschaft allgemein |

Raumfahrt: Shuttle "Endeavour" ist wieder auf Erden

Perfekte Heimkehr nach einem Missions-Start voller Probleme: Die US-Raumfähre „Endeavour“ ist nach 16 Tagen im All wieder zur Erde zurückgekehrt. Der Space Shuttle mit sieben Astronauten landete wie geplant und gleich im ersten Anlauf auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral. Wichtigste Aufgabe war „Kibo“.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

Science-Wissen

Kreis oder Gerade

05. Jul. 2016

Das Trägheitsprinzip der Mechanik geht auf Galileo Galilei zurück und ist uns allen vertraut: Einmal in Bewegung versetzte Körper behalten ihre Bewegung gleichförmig, geradlinig bei, wenn sie nicht durch Kräfte von ihrer Bewegung abgebracht werden. Das ist so selbstverständlich, dass wir uns kaum Gedanken machen, wie es anders sein könnte. Dabei ist dieses Prinzip gar nicht so [...]- Weiterlesen

Kreis oder Gerade

05. Jul. 2016

Das Trägheitsprinzip der Mechanik geht auf Galileo Galilei zurück und ist uns allen vertraut: Einmal in Bewegung versetzte Körper behalten ihre Bewegung gleichförmig, geradlinig bei, wenn sie nicht durch Kräfte von ihrer Bewegung abgebracht werden. Das ist so selbstverständlich, dass wir uns kaum Gedanken machen, wie es anders sein könnte. Dabei ist dieses Prinzip gar nicht so [...]- Weiterlesen

Strahlung abschatten

14. Jun. 2016

Im Kommentarbereich meines letzten Beitrags zur Streuung von Photonen, Elektronen und Neutronen wies mich ein Leser auf diesen Artikel zur Abbildung mit Neutronen hin, der einen weiteren Aspekt beleuchtet, den ich Ihnen nicht vorenthalten will: Abbildung mit Röntgenstrahlung verwendet sehr oft gar nicht die gestreute Strahlung. Das gute, alte Röntgenbild, mit dem Frau Doktor unseren Knochenbruch [...]- Weiterlesen

Strahlung abschatten

14. Jun. 2016

Im Kommentarbereich meines letzten Beitrags zur Streuung von Photonen, Elektronen und Neutronen wies mich ein Leser auf diesen Artikel zur Abbildung mit Neutronen hin, der einen weiteren Aspekt beleuchtet, den ich Ihnen nicht vorenthalten will: Abbildung mit Röntgenstrahlung verwendet sehr oft gar nicht die gestreute Strahlung. Das gute, alte Röntgenbild, mit dem Frau Doktor unseren Knochenbruch [...]- Weiterlesen

Streuen mit Licht und Teilchen

09. Jun. 2016

Streuexperimente gehören zu den wichtigsten Methoden der grundlegenden Physik. Das Prinzip ist immer ähnlich: Eine zu untersuchende Probe wird klar definiert bestrahlt und die Verteilung der durchtretenden Strahlung in Raum und Energie wird aufgenommen und ausgewertet. Hier möchte ich auf die unterschiedlichen Strahlungen eingehen, die bei Streuexperimenten zum Einsatz kommen. Wann verwenden wir Röntgenstrahlung, wann [...]- Weiterlesen

Streuen mit Licht und Teilchen

09. Jun. 2016

Streuexperimente gehören zu den wichtigsten Methoden der grundlegenden Physik. Das Prinzip ist immer ähnlich: Eine zu untersuchende Probe wird klar definiert bestrahlt und die Verteilung der durchtretenden Strahlung in Raum und Energie wird aufgenommen und ausgewertet. Hier möchte ich auf die unterschiedlichen Strahlungen eingehen, die bei Streuexperimenten zum Einsatz kommen. Wann verwenden wir Röntgenstrahlung, wann [...]- Weiterlesen

Die Crank-Partei

11. Mai. 2016

Schon seit langem geht die Nachricht um, dass die Partei AfD nicht nur eurokritische, islamfeindliche und rassistische sondern auch anti-wissenschaftliche Programmpunkte vertritt. Sie tritt auch als Klimawandel-Leugner-Partei auf. Mich überrascht das nicht, diese Partei ist eine Crank-Partei.

„Crank“ ist eine wenig schmeichelhafte Bezeichnung für eine Klasse wissenschaftlicher Aussenseiter. Sie stammt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich [...]- Weiterlesen

Kosmos

Pluto: A Musical Tribute

14. Jul. 2015

Ich habe vom eigenen fachlichen Hintergrund her ja mit Planeten eher wenig am Hut. Das Sonnensystem ist doch irgendwie eher etwas für Planetologen oder für tolerante Geologen, aber nicht für Astrophysiker. Aber die Pluto-Bilder der New Horizons-Sonde der NASA sind wirklich etwas besonderes. Heute um kurz vor 14 Uhr unserer Zeit war der Zeitpunkt der [...]- Weiterlesen

Vergleichszahlen und Vorurteil

13. Jul. 2015

Zahlenangaben sind in wissenschaftlichen Publikationen meist unverzichtbar. Berichten über Wissenschaft geben sie Glaubwürdigkeit. Doch nicht immer können Laien etwas mit den Zahlen anfangen. Deshalb sind Vergleiche als Maßstab wichtig. Leider geht die Suche nach einem guten Vergleich manchmal schief. Besonders wenn die Erwartung der/des Suchenden stark von den tatsächlichen Verhältnissen abweicht. Das fällt mir oft bei [...]- Weiterlesen

Susumu Tonegawa – Mit schönen Erinnerungen der Depression den Kampf ansagen

13. Jul. 2015

The Lindau Nobel Laureate MeetingsLecture „Memory Engram Cells Have Come of Age“

This article is copyright © 2015 

(Mehr in: KosmoLogs)

- Weiterlesen

Wie geht’s weiter mit dem Wissenschaftsjournalismus im WDR?

12. Jul. 2015

Ich bekenne: Ja, auch ich ärgere mich über das System mit der GEZ und jetzt der Rundfunkgebühr. Früher über die immer wiederkehrenden Briefe, mit denen ich wieder und wieder bestätigen sollte dass ich, nein, immer noch kein Fernsehgerät angeschafft habe. An das für mich nicht durchschaubare System, mit dem aus dem Argument der Grundversorgung ein [...]- Weiterlesen

Das große JA! Vier Schritte zu starkem Sinn-Erleben

10. Jul. 2015

  Michaela Brohm Ist das was wir tun persönlich relevant, bereichernd und plausibel? Viele erleben ihr Tun anscheinend eher als sinnlos. Rund 20 % der Gesamtbevölkerung leiden, so der Begründer der Logotherapie Viktor Frankl bereits in den späten vierziger Jahren, an einer noogenen Neurose – also einer aus dem Geist entstehenden, mit Sinnverlust einher gehenden, [...]- Weiterlesen

Coding History: Migräne und Gehirnstimulatoren

08. Jul. 2015

Daniel Meßner lud mich ein, um über Migräne, Gehirnstimulatoren und alles drumherum zu sprechen, nachzuhören im Podcast Coding History. Coding History widmet sich der Geschichte von Software und ihrer Programmierung. Daniel und ich, wir trafen und erstmals auf der Herrenhäuser Konferenz „Big Data in a Transdisciplinary Perspective“. Bei dieser Konferenz der Volkswagenstiftung ging es darum zu verstehen, [...]- Weiterlesen

Existiert ein transzendenter physikalischer Bereich jenseits von Raum und Zeit?

Eine faszinierend rationale, wissenschaftliche Erklärung für die Existenz eines transzendenten physikalischen Bereichs jenseits von Raum und Zeit findet sich hier:

Experten zu aktuellen Themen

Sechs und ein Streich

29. Jul. 2016

Wo sechs Menschen auf engem Raum miteinander leben, kommt man selbstverständlich nicht darum herum, den anderen gelegentlich einen Streich zu spielen. Manche Crewmitglieder eignen sich dafür besser als andere, weshalb sie häufiger in den Genuss dieser zweifelhaften Aufmerksamkeit geraten, andere dagegen verstehen überhaupt keinen Spaß. Einige unserer Streiche sind geradezu Standard, wie etwa das [...]- Weiterlesen

Muren erforschen am Illgraben

28. Jul. 2016

Im letzten Beitrag hatte ich über erzählt, wie man Schuttströme oder Muren mit Hilfe seismischer Methoden an einem Modell erforscht. Einen etwas anderen Weg geht man in der Schweiz. Hier hat die Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WLS) am Illgraben eine Muren-Beobachtungsstation errichtet.(mehr …)

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Mars und Saturn vom 19.07.2016

28. Jul. 2016

Obwohl es um die Zeit des 19.07. sehr heiß war und somit die Wahrscheinlichkeit für Gewitter höher als sonst war, erschien das Wetter für Astronomie geeignet. Da allerdings Vollmond war und auch die Nacht aufgrund der langen Dämmerung recht kurz erschien, lag es nahe, lediglich Planeten zu beobachten. Deep-Sky Objekte machen beobachtungstechnisch erst bei absoluter [...]- Weiterlesen

ExoMars: DSM 1 erfolgreich

28. Jul. 2016

Teil 1 des DSM (Deep Space Manoeuvre) der ESA-Marsmission ExoMars 2016 wurde heute erfolgreich durchgeführt. Das Triebwerk lief 52 Minuten lang und verabreichte ein Delta-v von 326.5 m/s, wie geplant 95% des gesamten Manövers. Teil 2 folgt in zwei Wochen. Bald darauf beginnt die Navigationskampagne in Vorbereitung der Marsankunft am 19. Oktober.(mehr …)

(Mehr in: [...]- Weiterlesen

Blick zurück im Zorn ? Oder: Gab es Bazillen auf dem Mars? Ein Rückblick.

27. Jul. 2016

Is there Life on Mars ?, das fragten sich schon David Bowie und sein Produzent Tony Visconti Anno 1973. Ein paar Jahrzehnte später sah es dann so aus, als ob darauf tatsächlich eine Antwort gefunden wurde.

20 Jahre ist es also her. Damals, in der fernen Vergangenheit der 90er also (Himmel, dieses Jahr ist das [...]- Weiterlesen

ExoMars DSM am 28. Juli

26. Jul. 2016

Donnerstag, der 28. Juli 2016 ist ExoMars DSM-Tag. Dann wird die ESA-Marssonde ExoMars 2016, ein Gespann aus dem „Trace Gas Orbiter“ (TGO) und dem Landedemonstrator „Schiaparelli“, zum ersten Mal ihr Haupttriebwerk in einem großen Manöver, dem DSM (Deep Space Manoeuvre) einsetzen.

(mehr …)

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Intelligenzforschung in St. Petersburg

26. Jul. 2016

Nun ist es schon fast wieder zwei Wochen her, seit ich aus Russland zurück bin – die letzten Tage sind mit dem Semesterabschluss, letzten Lehrveranstaltungen und allerlei Organisatorischem wie im Fluge vergangen! Der Besuch in St. Petersburg war beruflicher Natur, hat jedoch auch irgendwie mit diesem Blog zu tun: Denn dort trafen sich die Vertreter [...]- Weiterlesen

Finde die Fehler: Nach 25 Jahren Migräne geheilt

26. Jul. 2016

»Migräne: Frau hat dank Ernährungsumstellung nach 25 Jahren keine Kopfschmerzen mehr« titelt eine deutsche Boulevardzeitschrift, die den Artikel bei einer britische Boulevardzeitung abschrieb.

Wir dürfen immerhin Fehler suchen. Nur zwei Klicks weit ist die Redaktion weg. Klasse. Also los:

Ich habe folgende Fehler in der Überschrift gefunden:

„Frau“ „dank“ „Ernährungsumstellung“ „25 Jahre“ „keine Kopfschmerzen“

„Frau“, singular – also [...]- Weiterlesen

Samenspende und das Recht des Kindes

26. Jul. 2016

In jüngster Zeit wird wieder vermehrt über Designerbabys diskutiert: Wie ist es ethisch zu beurteilen, wenn Eltern das Geschlecht, das Aussehen, die Intelligenz, die Sportlichkeit, die sexuelle Orientierung… ihres Kindes schon vor der Geburt bestimmen? (mehr …)

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Die Erforschung von Schuttströmen mit Mikroseismik

25. Jul. 2016

Schuttströme, also Massenbewegungen, bei denen Gerölle, Steine, Sand und Boden zusammen mit Wasser Hang abwärts rutschen, sind eine ernstzunehmende Gefahr für alle Lebewesen, die sich unterhalb davon befinden. Zu ihnen gehören die Muren ebenso wie die Lahare, die nach Vulkanausbrüchen auftreten können. Ihre Dichte liegt meist zwischen 2 bis 2,5 g/cm3, ihr Wassergehalt bei rund [...]- Weiterlesen

Sprach-Pegida und der Deutsche Hochschulverband

25. Jul. 2016

Ein Sturm der Entrüstung hat sich gerade unter germanistischen Sprachwissenschaftlern erhoben. Was ist passiert? Anfang Juli war eine neue Ausgabe der Zeitschrift „Forschung & Lehre“ (F&L) erschienen, die vom Deutschen Hochschulverband (DHV) in einer Auflage von mehr als 30.000 Exemplaren herausgegeben wird. Der DHV ist der Berufsverband der deutschen Uni-Professorinnen und -Professoren. In den letzten Jahren hat er sich zunehmend auch [...]- Weiterlesen

DLF-Interview zu den Gefahren des Verschwörungsglaubens – und warum es zu kurz springt, nur von Verschwörungstheorien zu sprechen

25. Jul. 2016

Gibt es ein Merkmal, dass alle gewaltbereiten Gruppen – linker, rechter oder religiöser Art – verbindet? Ja, das gibt es: Es ist der Glaube an eine weltumspannende Superverschwörung, gegen die sich die Radikalen meinen auch mit Gewalt „verteidigen“ zu müssen. Und Populisten wie Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan verstehen es meisterhaft, solche [...]- Weiterlesen

Abschied und Neuanfang

25. Jul. 2016

Nun ist es also Zeit, Abschied zu nehmen von den Scilogs. Ein Abschied, der schwer fällt – schließlich gehörten die Himmelslichter zu den ersten Blogs, die Ende 2007 das damals neue Portal füllten. Fast neun Jahre, 371 Beiträge und über 2000 Kommentare später habe ich mich aber nun entschlossen, die Himmelslichter hier zuzumachen und als [...]- Weiterlesen

Wie menschliche Spermien auf Schleichwegen zur Eizelle gelangen

24. Jul. 2016

Beim Wettschwimmen zur reifen Eizelle, die sich im Eileiter befindet, muss ein Spermium ungefähr 15 cm zurücklegen. Das entspricht etwa dem 3000-fachen seiner eigenen Länge. Dabei schwimmt es flußaufwärts, mal mit der Strömung (im Gebärmutterhalskanal), mal dagegen (im Eilleiter). Erschwerend kommt jedoch hinzu, dass dichtes Gedränge herrscht, denn es sind mehr als 100 Millionen Spermien [...]- Weiterlesen

Blockchain-Mania: Wenn langsam zu schnell – und schnell zu unsicher wird…

24. Jul. 2016

In der letzten Woche wurde „die erste internationale Blockchain-Überweisung von Deutschland nach Kanada“ verlautbart. Statt mehrerer Werktage, die solche Transaktionen üblicherweise benötigten, sei diese in nur 20 Sekunden erfolgt. So liest sich eine euphorische Pressemitteilung der Plattformbetreiber, die von einem historischen Testlauf sprechen. (mehr …)

(Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Bücher von Klaus-D. Sedlacek

Computer und Technologie

Fidor geht an Bankengruppe BPCE

29. Jul. 2016

FinTech-Pionier

Fidor geht an Bankengruppe BPCE

Fidor, Münchner Internetbank und FinTech-Vorreiter, wird Teil der Bankengruppe BPCE. Man sei durch das Wachstum ständig an die Grenzen des Eigenkapitals gestoßen, erklärte Vorstand Matthias Kröner.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Wie Prisma, nur andersherum

29. Jul. 2016

Forscher drehen den Spieß von Apps wie Prisma um: Sie trainieren ein neuronales Netz, das aus gezeichneten Gesichtern fotorealistische Bilder erstellt. Das ist interessant für die Bildende Kunst, aber auch für die Polizeiarbeit.

(Mehr in: Technology Review)

Dokumente gemeinsam in der Cloud nutzen

29. Jul. 2016

Vergleichstest Virtual Data Rooms

Dokumente gemeinsam in der Cloud nutzen

In virtuellen Datenräumen lassen sich sensible Dokumente transparent und sicher tauschen, verwalten und bearbeiten. Fünf professionelle Cloud-Lösungen treten im Test gegeneinander an.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

IOC: #Olympia ist tabu

29. Jul. 2016

Verbotene Hashtags, zensierte Facebook-Seiten: Das IOC schreibt Athleten und Sponsoren vor, was sie jetzt noch posten dürfen und droht mit Sanktionen. Was soll das? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Stellenabbau bei Microsoft wird fortgesetzt

29. Jul. 2016

Smartphone-Geschäft

Stellenabbau bei Microsoft wird fortgesetzt

2850 Jobs will der Microsoft-Konzern bis Juni 2017 streichen. Der Stellenabbau betrifft abermals das kriselnde Smartphone-Geschäft der Redmonder.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Alphabet: Googles Online-Werbung treibt Geschäft an

29. Jul. 2016

Quartalszahlen

Alphabet: Googles Online-Werbung treibt Geschäft an

Nach wie vor ist Google – und hauptsächlich das Geschäft mit Online-Werbung – für den Großteil des Umsatzes von Mutter Alphabet verantwortlich. Der Gewinn stieg in Q2 um fast ein Viertel. Die Anleger zeigten sich erfreut.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Amazon verzeichnet Rekordgewinne

29. Jul. 2016

Dank der Cloud

Amazon verzeichnet Rekordgewinne

Dank seiner Cloud-Services kann Amazon erneut einen Rekorgewinn vermelden. Damit kann der E-Commerce-Gigant im dritten Quartal in Folge eine Bestmarke aufstellen. Die Anleger reagierten trotzdem verhalten.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Windows 10: Nur noch heute gratis

29. Jul. 2016

Angebot läuft ab

Windows 10: Nur noch heute gratis

Microsofts neustes Betriebssystem wird ein Jahr alt und somit läuft auch die Frist ab, um es kostenlos zu beziehen. Hier sehen Sie kompakt zusammengefasst, was Sie beim Umstieg beachten sollten.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Licht für Videochats

29. Jul. 2016

Mit dem Chatlight kann man Konversationen am Rechner oder am Tablet mit besserer Beleuchtung aufwerten.

(Mehr in: Technology Review)

Googles coolstes Projekt

29. Jul. 2016

Seit 30 Jahren erforscht John Martinis Konzepte für Quantencomputer. Jetzt baut er wirklich einen – für Google.

(Mehr in: Technology Review)