16.02.2014 | Science-Gedanken |

Warum Deutschland?

»Deutschland? Aber wo liegt es?« Viele würden diese Frage, dieser schillersche Vers in dessen historischem Kontext verstehen wollen, doch mir erscheint sie auch und gerade heute genauso aktuell wie damals. »Deutschland«: Was verbirgt sich in diesem Wort, in dieser Reihe von Buchstaben? Es stellt sich zunächst die Frage, warum ein Jude und Israeli sich mit dieser Frage beschäftigen soll. Aber ist es wirklich unverständlich? Gerade deswegen, weil ich das bin, was ich bin; weil mein Schicksal so stark betroffen istweiter (Mehr in: BrainLogs)

04.02.2011 | Wissenschaft allgemein |

Archäologie – 1.500 Jahre alte Kirche in Israel ausgegraben

AFP, AFP

Hirbet Madras/Israel (RPO). Südwestlich von Jerusalem haben israelische Archäologen eine rund 1.500 Jahre alte Kirche entdeckt. Dabei stießen sie auf besonders gut erhaltene Mosaikböden auf denen Löwen, Füchse, Fische und Pfauen abgebildet sind.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

28.12.2010 | Wissenschaft allgemein |

Video: Archäologischer Sensationsfund: Der Zahn der Urzeit

Israelische Archäologen haben die mutmaßlich ältesten Überreste des Homo Sapiens entdeckt. Die Forscher vermuten, dass die in einer Höhle bei Tel Aviv gefundenen Zähne etwa 400.000 Jahre alt sind. Die bislang bekannten Spuren des modernen Menschen waren nur halb so alt.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

08.12.2010 | Wissenschaft allgemein |

Wissenschaftler: Feuerbrunst in Israel gibt Vorgeschmack auf Klimawandel im Mittelmeerraum

Haifa/Leipzig. Die Feuerkatastrophe im Karmel-Gebirge bei Haifa ist nach Ansicht eines der Autoren des Reports zum Klimawandel in Israel ein Vorgeschmack auf die Zukunft. Vor zehn Jahren hatte Dr. Guy Pe’er zusammen mit anderen israelischen Forschern das Wissen über die erwarteten Auswirkungen des Klimawandels in Israel zusammengefasst. Klimaszenarien erwarten für das Jahr 2100 in Israel eine Erhöhung der Mitteltemperatur um mindestens 1.5 Grad Celsius, einen Rückgang der Niederschläge und ein Ansteigen der Verdunstung. Verspätete Winterniederschläge würden das Risiko von Waldbränden erhöhen, warnten die Forscher bereits im Jahr 2000.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

20.10.2010 | Wissenschaft allgemein |

Infrarotbilder – Google soll Qumran-Schriftrollen digitalisieren

AP

Die israelische Altertümer-Behörde hat Google damit beauftragt, die antiken Schriftrollen von Qumran zu digitalisieren, die zu den ältesten Dokumenten des frühen Christentums zählen.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

22.09.2010 | Wissenschaft allgemein |

Forscher erklären biblisches Wunder – Ostwinde ermöglichten Durchzug durch das Rote Meer

AP

Die als Wunder beschriebene Teilung der Wassermassen bei der Flucht der Israeliten durch das Rote Meer hält einer wissenschaftlichen Prüfung stand: Wie US-Klimaforscher berichten, konnten starke Ostwinde tatsächlich zeitweilig eine Furt freilegen.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

12.08.2010 | Wissenschaft allgemein |

Biologie: Warum Atemluft Blattläuse in die Flucht schlägt

Israelische Wissenschaftler machten eine erstaunliche Entdeckung: Blattläuse lassen sich zu Boden fallen, wenn sie Atemluft registrieren.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

22.04.2010 | Wissenschaft allgemein |

Studie – Gehirn lernt während der Traumphasen

Träume sind ein Zeichen dafür, dass unser Gehirn neu Gelerntes verarbeitet und mit anderen Inhalten verknüpft. Das haben israelische und amerikanische Forscher anhand von Experimenten zum räumlichen Lernen herausgefunden.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

31.03.2010 | Wissenschaft allgemein |

Sensationeller Fund von Tonmodellen aus dem Palästina des 9. und 8. vorchristlichen Jahrhunderts veröffentlicht

Israelische und Mainzer Wissenschaftler präsentieren die erste Fundgruppe, bestehend aus Architekturmodellen, in einer Publikation der Öffentlichkeit
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

08.03.2010 | Wissenschaft allgemein |

Relativitätstheorie: Einstein-Manuskript wird erstmals komplett gezeigt

Wissenschaftsgeschichte auf 46 Seiten: Zum ersten Mal ist das Originalmanuskript der Relativitätstheorie von Albert Einstein komplett öffentlich zu sehen. Die Israelische Akademie der Wissenschaften stellt das Dokument für kurze Zeit aus.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

28.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Militärtechnik: Luftkriege werden bald von Robotern geführt

Sollte es in 20 Jahren irgendwo auf der Welt einen Luftkrieg geben – dann dürfte das ein Kampf ohne Piloten sein. So lautete vor knapp einem Jahrzehnt die Vorhersage amerikanischer Militärexperten. Jetzt haben israelische Militär-Ingenieure ein selbstfliegendes Langstrecken-Flugzeug gebaut – es ist so groß wie eine Boeing.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

03.02.2010 | Wissenschaft allgemein |

Meeresbiologie: Rochen sind viel klüger als bislang gedacht

Könnten Rochen greifen, so würden sie vielleicht sogar den trickreichen Tintenfischen Konkurrenz machen. Israelische Forscher haben jetzt die Intelligenz der Tiere getestet: Rochen können demnach sehr komplizierte Aufgaben erledigen, um an Futter heranzukommen – dazu benutzen sie die Wasserkraft.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

21.01.2010 | Wissenschaft allgemein |

"Donner-Generator": Druckwellenkanone soll Menschen vertreiben

Eine israelische Militärfirma hat eine bizarres Gerät entwickelt: eine Kanone, die Menschen mit Druckwellen und infernalischem Lärm vertreiben soll. Der “Donner-Generator” wird als nicht-tödliche Waffe angepriesen – doch selbst der Entwickler räumt ein, dass sie Menschen töten kann.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

12.01.2010 | Wissenschaft allgemein |

Israel: Neue Riesenspinnen-Art entdeckt

Erstaunlich, dass sie bei dieser Größe bislang übersehen wurde: Israelische Forscher berichten von einer neu entdeckten Spinnenart, die fast handgroß ist. Das Tier hat eine Beinspanne von 14 Zentimetern und lebt in den Sanddünen der Arava-Gegend im Süden Israels.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

12.01.2010 | Wissenschaft allgemein |

Biologie: Riesenspinne in israelischer Wüste aufgespürt

Es ist der fleischgewordene Albtraum eines jeden Spinnen-Phobikers: Israelische Wissenschaftler haben in den Sanddünen im Süden Israels eine bislang unbekannte Art einer riesenhaften Spinne entdeckt. Das Tier besitzt einen Handteller großen Körper und bewegt sich auf 14 Zentimetern langen Beinen.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

10.01.2010 | Wissenschaft allgemein |

Neue Studie: Frühgeborene gedeihen besser mit Mozart-Sonaten

Für die Entwicklung und Gesundheit von Frühchen ist es entscheidend, dass sie schnell ein bestimmtes Körpergewicht erreichen. Israelische Forscher haben nun erstmals untersucht, wie sich klassische Musik von Mozart auf verschiedene Körpervorgänge der Neugeborenen auswirkt: Die Ergebnisse sind eindeutig.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

21.12.2009 | Wissenschaft allgemein |

Spannender Fund in Nazareth – Forscher entdecken Haus aus Jesus-Zeit

AP, AP

Erstmals haben Archäologen in Nazareth ein Wohnhaus aus der Zeit Jesu ausgegraben. Offenbar handle es sich um das Haus einer einfachen jüdischen Familie, sagte die israelische Archäologin Jardena Alexandre am Montag.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE

13.11.2009 | Wissenschaft allgemein |

Schalter in "Aus-Stellung" ist trotzdem aktiv: RUB-Forscher untersuchen Zusammenhänge zellulärer Signalweiterleitung

Anders als bisher angenommen kann das Schalter-Protein Ras auch im “Aus”-Zustand Signale weiterleiten. Denn es kommt beim Öffnen eines Informationskanals nicht auf die Struktur des Proteins, also die Schalterstellung, an, sondern auf die Bindungsstärke zwischen den beteiligten Proteinen. Dies ist das überraschende Ergebnis einer deutsch-israelischen Zusammenarbeit auf der Basis zweier experimenteller Doktorarbeiten von Christina Kiel und Daniel Filchtinski (betreut von Prof. Dr. Christian Herrmann, Lehrstuhl Physikalische Chemie I der Ruhr-Universität). Die Studien sind in der aktuellen Ausgabe des Journal of Biological Chemistry veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Science-Wissen

Was Polarisation noch so alles kann

25. Sep. 2014

In meinem letzten Artikel habe ich erläutert, wie die Polarisierbarkeit von Materie dafür sorgt, dass Lichtwellen beim Durchgang durch Gase, Flüssigkeiten und durchsichtigen Festkörpern langsamer oder schneller sind als im Vakuum. Mit der elektrischen Polarisierbarkeit von Materie lässt sich aber deutlich mehr erklären, als nur die Lichtgeschwindigkeit. Ich gebe hier keinen kleinen Überblick.

Kurz rekapituliert: Es [...]- Weiterlesen

Nicht so schnell, Licht!

22. Sep. 2014

Photonen sind ziemlich schnell. Als masselose Elementarteilchen müssen sie sich immer mit Lichtgeschwindigkeit fortpflanzen. Das ist eine Konsequenz der Relativitätstheorie, die sich immer wieder experimentell bewährt. Andererseits bewegt sich Licht bekanntlich in Luft und Festkörpern langsamer als im Vakuum. Das ist das Prinzip von Linse, Prisma und allen anderen optischen Geräten, die in Durchsicht betrieben [...]- Weiterlesen

Warum wir den Raum krümmen

11. Sep. 2014

Im letzten Beitrag habe ich beschrieben, wie in der allgemeinen Relativitätstheorie aus einer lokal symmetrischen Theorie global asymmetrische Phänomene entstehen, ließ aber offen, warum wir Physikerinnen und Physiker so an die Raumzeit-Krümmung hängen. Es wäre doch viel einfacher, den Raum einfach gerade zu lassen und statt dessen ein Kraftfeld einzuführen. Das geht mit dem Elektromagnetismus [...]- Weiterlesen

Globale Asymmetrie in einer lokal symmetrischen Theorie

07. Sep. 2014

Das elegante an der allgemeinen Relativitätstheorie ist, dass sie das Fernfeld der Gravitation auf lokale Interaktionen von Materie mit der Raumzeit zurückführt. Im wesentlichen setzt die allgemeine Relativitätstheorie nur voraus, dass sich die Raumzeit in einem kleinen Gebiet um jeden beliebigen Punkt durch einen dreidimensionalen Euklidischen Raum mit einer zusätzlichen Zeitkoordinate annähern lässt und dass in diesem [...]- Weiterlesen

Welcher-Weg-Abbildung

03. Sep. 2014

Spektrum.de berichtete Ende August über ein quantenoptisches Experiment an der Universität Wien zum Fotografieren mit verlorenem Licht. Die Originalveröffentlichung ist bei Nature unter dem Titel Quantum Imaging with undetected photons erschienen. Der Versuch ist bei Spektum bereits sehr gut beschrieben, so dass ich hier weitgehend darauf Verzichten kann, die experimentellen Details zu schildern. Vielmehr möchte ich [...]- Weiterlesen

Am Ende des Strings

26. Aug. 2014

Nach der Begeisterung für die Entdeckung des Higgs-Bosons am CERN in Genf ist eine gewisse Ernüchterung eingetreten. Schließlich ist die Theorie alt, nach der es mindestens ein Higgs-Boson geben muss. Viele fragen sich, ob sich der Bau eines Telichenbeschleunigers für dieses eine Teilchen überhaupt gelohnt hat. Ob die Unauffindbarkeit weiterer Teilchen am CERN das Ende [...]- Weiterlesen

Glauben Sie keiner Statistik

26. Aug. 2014

Wo wir gerade beim Glauben sind: Im aktuellen Septemberheft von Spekrum der Wissenschaft gibt es einen interessanten Artikel zum Fluch des P-Wertes von Regina Nuzzo. Wir hatten auf SciLogs im Januar 2013 ein Bloggewitter zum Thema Nicht reproduzierbare Wissenschaft. Ein Mechanismus, wie es passieren kann, das nicht reproduzierbare Studien zur Veröffentlichung kommen, ist das allzu naive [...]- Weiterlesen

Kosmos

BICEP2: Und alles wird zu Staub

22. Sep. 2014

Heute endlich veröffentlichte die Planck-Kollaboration ihre lang erwartete Analyse der Staubverteilung in der Galaxie – und die Ergebnisse sehen nicht gut aus für BICEP2. Dieses Experiment hatte im März ziemlich spektakulär die Entdeckung von Gravitationswellen aus dem Urknall verkündet - ermittelt anhand von Polarisationsmessungen in der kosmischen Hintergrundstrahlung. Die Kritik an diesem vermeintlichen Durchbruch war [...]- Weiterlesen

Neue AMS-Ergebnisse: Was sie bedeuten – und was nicht

19. Sep. 2014

Gestern Nachmittag stellte Professor Samuel Ting am Cern die neuesten Resultate des AMS02-Detektors auf der Internationalen Raumstation vor (AMS war schon mehrfach Thema hier im Blog). Dabei handelte es sich um neue Messergebnisse der Flüsse von Elektronen und Positronen der kosmischen Strahlung und der daraus abgeleiteten Positron-Fraction (die im Prinzip den Anteil der Positronen am [...]- Weiterlesen

StarryNights – die größten Observatorien der Welt im Zeitraffer

16. Sep. 2014

Seit Jahren sammelten sich auf diversen Astroreisen aufgenommene Zeitrafferclips auf meiner Festplatte und gammelten vor sich hin. Das muss nicht sein, dachte ich, und nahm mir einen Nachmittag zwei Tage eine Woche viel Zeit, um aus all dem verstreuten Bildmaterial einen kurzen Film zusammenzuschneiden, der mir der Veröffentlichung würdig erscheint. Voilà, hier ist er nun: [...]- Weiterlesen

Polarlichter am Wochenende möglich

11. Sep. 2014

Eigentlich vermeide ich es, Polarlichtwarnungen über den Blog zu verbreiten – allzu oft entpuppen sie sich als falscher Alarm. Dieses Mal scheint die Hoffnung der Polarlichtenthusiasten aber etwas größer zu sein, und es kann ja eh nicht schaden, immer einen Blick nach “oben” zu halten!

Am 10. September um 19:45 MESZ ereignete sich in der [...]- Weiterlesen

Polarlichter am Wochenende möglich – UPDATE

11. Sep. 2014

Eigentlich vermeide ich es, Polarlichtwarnungen über den Blog zu verbreiten – allzu oft entpuppen sie sich als falscher Alarm. Dieses Mal scheint die Hoffnung der Polarlichtenthusiasten aber etwas größer zu sein, und es kann ja eh nicht schaden, immer einen Blick nach “oben” zu halten!

++++UPDATE, 13.09. 05:40MESZ: Es hat tatsächlich Polarlicht in Deutschland gegeben, [...]- Weiterlesen

Vor 150 Jahren: William Huggins und die Nebelspektren – von der Astronomie zur Astrophysik

28. Aug. 2014

Der 29. August 1864 markiert einen Wendepunkt der Astronomie – weit weniger bekannt, aber durchaus vergleichbar mit der ersten Teleskopbeobachtung Galileo Galileis im Jahr 1609. An diesem Tag nämlich beobachtete der englische Amateurastronom William Huggins das erste Spektrum eines kosmischen „Nebels“ – und konnte damit die Frage klären, woraus die geheimnisvollen Lichtfleckchen, die die Astronomen [...]- Weiterlesen

Existiert ein transzendenter physikalischer Bereich jenseits von Raum und Zeit?

Eine faszinierend rationale, wissenschaftliche Erklärung für die Existenz eines transzendenten physikalischen Bereichs jenseits von Raum und Zeit findet sich hier:

Experten zu aktuellen Themen

Schmerz im Computer

30. Sep. 2014

Können wir die Entstehung von Schmerz im Computer realistisch simulieren? Der verzweifelte Nutzer schöpft kurz Hoffnung, doch nein, der Computer fühlt ganz sicher keinen Schmerz. Genau das ist eine Chance der Computermodelle. Die Schmerzforschung steht mit ihren Tierexperimenten – auch Tiermodelle genannt – offensichtlich vor einzigartigen Anforderungen an Tierschutz und Ethik. Das sind nicht die einzigen [...]- Weiterlesen

Wo will SpaceX von Brownsville aus hin?

30. Sep. 2014

Die US-Firma SpaceX mischt aktuell mit ihren Falcon-Raketen und ihrem Dragon-Raumschiff den Markt auf. Sie könnte es in naher Zukunft sehr eng für die die europäische Arianespace werden lassen, insbesondere, wenn Europa wirklich am Projekt Ariane 6 wie heute geplant festhält. Aber das ist ein anderes Thema. SpaceX hat vor, in der Küstenstadt Brownsville/Texas, nahe [...]- Weiterlesen

28.09. Nichts für Kinder

30. Sep. 2014

Sonntag in Tana, und wir erlauben uns eine klassischen Sonntagsbeschäftigung – ein Besuch im Zoo und Botanischen Garten „Tsimbazaza“. Der weitläufige, 1925 gegründete Park liegt im gleichnamigen Stadtteil, dessen Name soviel bedeutet wie „Nicht für Kinder“. Er rührt daher, dass hier früher Militär stationiert war, von dem sich das Jungvolk möglichst fernhalten sollte. Credit: Ernst [...]- Weiterlesen

Cassini entdeckt Merkwürdigkeit auf Titan

30. Sep. 2014

Die NASA-Saturnsonde Cassini hat in Ligeia Mare, einem Meer aus Kohlenwasserstoffen auf dem größten Saturnmond Titan, ein sehr merkwürdiges Phänomen entdeckt. Ligeia ist über Hunderttausend Quadratkilometer groß und enthält kein Wasser. Dafür ist es auf Titan mit 90 K viel zu kalt. Es handelt sich um Meere aus Kohlenwasserstoffen, vorwiegend flüssiges Methan und Äthan. Titan [...]- Weiterlesen

Noch mehr Experimente mit Kindern

29. Sep. 2014

Das Kinder von Natur aus neugierig sind, und dass man diese Eigenschaft nach Kräften unterstützen sollte, ist ja keine so weltbewegend neue Erkenntnis, möchte man meinen. Und wenn man die Neugier und die Freude am Spiel so schön kombinieren kann, wie in den Videos der Royal Institution, dann hat eigentlich die ganze Familie ihren Spaß [...]- Weiterlesen

NobelLabs und Mini Lectures für den Unterricht

29. Sep. 2014

Die bayerische Lehrerplattform “mebis” integriert Materialien aus der Lindauer Mediathek Reflektierter, gezielter Medieneinsatz war und ist ein tragendes Element guten Unterrichts. Wer jedoch annahm, dass mit der zunehmenden Digitalisierung und der immer umfassenderen Verfügbarkeit von Medien über das Internet geradezu von selbst eine Verbesserung der Unterrichtsqualität einherginge, musste sich eines Besseren belehren lassen. Die aus [...]- Weiterlesen

27.09. Grüne Guerilla

29. Sep. 2014

Auf der Heckscheibe unseres klapprigen R4-Taxis prangt ein weiß-blauer Aufkleber mit den Worten „Bayerisches Bier“. Drinnen riecht es allerdings eher nach Benzin. Wir schrauben uns über Kopfsteinpflaster-Straßen hinauf zur Uni von Tana. Im Bereich Ankatso parken wir vor einer Steinmauer mit einem Schild. „Vahatra“ steht darauf. „Vahatra“ bedeutet „Graswurzeln“ auf Madagassisch. Es ist der Name [...]- Weiterlesen

26.09. Kleist auf Madagassisch

29. Sep. 2014

Freitagabend. Wir nehmen ein Taxi zum CGM – Cercle Germano-Malagasy – dem Goethe-Zentrum von Tana. Es liegt an den Treppen im Stadtteil Analakely, mit dem Auto kann man darum nicht direkt heranfahren. Wir schleichen durch die Nacht, umkurven Fußgänger und Mülltonnen, zwei Mal fragt der Fahrer nach dem Weg. Es ist bereits dunkel als er [...]- Weiterlesen

Die rauhen Welten des Martin Hairer – Teil 2

29. Sep. 2014

In Teil 1 von “Die rauhen Welten des Martin Hairer” hatte ich einige Grundbegriffe Revue passieren lassen, die für Hairers Forschung zu stochastischen Differentialgleichungen wichtig sind – und damit auch zum Verständnis von Hairers Vortrag beim Heidelberg Laureate Forum am Dienstag Morgen. Aber wofür sind diese sonderbaren Differentialgleichungen und die “rauhen Funktionen” denn nun eigentlich [...]- Weiterlesen

Das öffentliche Bild der Wissenschaft ist falsch

29. Sep. 2014

Der wissenschaftliche Aufsatz bildet das Kernstück der Kommunikation von Wissenschaftlern untereinander und mit der Außenwelt. Aber: „Der wissenschaftliche Artikel in seiner orthodoxen Form vermittelt eine völlig missverstandene Auffassung – ja eine Karikatur – des Wesens von wissenschaftlichem Denken“ sagte der Biologe Peter Medawar schon in einer Rede von 19641. Das Bild, was wissenschaftliche Artikel und Lehrbücher vermitteln, [...]- Weiterlesen

Die rauhen Welten des Martin Hairer – Teil 1

29. Sep. 2014

Martin Hairers Vortrag an Dienstag, “Taming infinities” – Unendlichkeiten zähmen – bot einen faszinierenden Überblick über einiges an dem, was der Mathematiker erforscht – und wofür er 2014 auch die Fields-Medaille bekommen hat. Hairers Arbeit verbindet Zufallsprozesse und das wichtigste Instrument der Mathematiker zum Beschreiben von Änderungen – Differentialgleichungen – andererseits. Für mich war das [...]- Weiterlesen

Personalisierte Elektrozeutika

29. Sep. 2014

„Elektrozeutika” sollen im buchstäblichen als auch im übertragenen Sinne elektrisieren. Dafür stellt der Pharmakonzern GlaxoSmithKline US$50 Million Venture Capital bereit. Wofür genau? Wir haben ein neues Manuskript veröffentlicht. Die unbegutachtete Version liegt seit letzten Freitag auf dem Dokumentenserver von PeerJ als Preprint. Zeitgleich wurde das Manuskript zur Begutachtung bei Frontiers in Computational Neuroscience eingereicht. Dort wird das [...]- Weiterlesen

Bilder einer sehenswerten Ausstellung: Dinosaurier in Münster

28. Sep. 2014

Warum faszinieren uns ausgestorbene Tiere, die Abdrücke ihre Knochen in Stein, sogar ihre Fußspuren auf ehemals feuchtem Sand? Kleine Dinofiguren stehen in fast jedem Kinderzimmer. Selbst die Fußabdrücke der Dinos, vor Millionen Jahren in feuchten Sand gedrückt, wirken noch heute unheimlich lebendig. Aber mal ehrlich: Was wissen wir eigentlich über das Leben dieser Tiere? Genau [...]- Weiterlesen

Wo gehts ins Hirn?

27. Sep. 2014

Braincast 338 Eine Episode mitten aus dem Leben einer Hörerfrage: Wie kommts, dass wir, was wir sehen, uns merken können? Eine Frage – viele Antworten, aber keine konnte befriedigen. Immerhin lösen wir am Ende Kurzweils Problem und lesen das Gehirn tatsächlich komplett aus. Bislang leider unpatentiert. (Mehr in: BrainLogs)

- Weiterlesen

Abgetaucht

27. Sep. 2014

Heute ist es Zeit für ein wenig weinerliche Introspektive: Warum ist es hier eigentlich so ruhig? Vor ein paar Monaten hat es noch zu meinem Alltag gehört, Wissenschaftsnachrichten und meine Twitter-Timeline nach Interessantem und Verwertbarem zu scannen und mir Artikelthemen zu überlegen. Das ist alles ziemlich eingeschlafen, und ich kann nicht einmal genau sagen, weshalb. [...]- Weiterlesen

Bücher von Klaus-D. Sedlacek

Computer und Technologie

Microsoft Betriebssytem: Auf Windows 8 folgt Windows 10

30. Sep. 2014

Als Nachfolger des wenig genutzten Windows 8, bringt Microsoft nicht etwa Windows 9 auf den Markt, sondern Windows 10. Und damit wieder das bewährte Startmenü. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Unternehmensabspaltung: eBay trennt sich von Paypal

30. Sep. 2014

Der Online-Martplatz eBay will sich 2015 vom Bezahldienst Paypal trennen. Zweiterer soll dann als eigenständiges Unternehmen weiterbestehen. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Datenschutz: Mobile Malware auf dem Vormarsch

30. Sep. 2014

Angreifer haben es immer öfter auf Smartphones und Tablets abgesehen. Allein in den vergangen 3 Jahren soll die Zahl an mobiler Schadsoftware um das 10-fache gestiegen sein. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Privatsphäre: Datenschützer gehen gegen Googles Nutzerprofile vor

30. Sep. 2014

Dem US-Konzern wird untersagt, die Daten seiner Nutzer aus unterschiedlichen Diensten willkürlich in Profilen zu sammeln. Weigert sich Google, wird ein Zwangsgeld fällig. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Sherlock Holmes – Crimes and Punishments: Denken wie ein Detektiv

30. Sep. 2014

Der Sherlock der TV-Serie hat auf den ersten Blick wenig mit dem Sherlock Holmes im gelungenen Game “Crimes and Punishments” gemein. Aber stilistische Einflüsse gibt es. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Basis Peak: Intel-Tochter Basis bringt Fitness-Tracker

30. Sep. 2014

Das Intel-Unternehmen Basis bringt einen neuen Fitness-Tracker namens Peak auf den Markt. Er analysiert und erkennt Sportaktivitäten, sowie Wach- und Schlafphasen und wertet sie aus. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Quelltext-Editor: Synwrite 6.8.1580

30. Sep. 2014

Synwrite ist ein Quelltext-Editor für über 80 Programmiersprachen von ADA bis XML. Highlight der Software ist die automatische Syntaxhervorhebung während der Eingabe. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Neue Display-Formate: Google macht Werbung smartphone-gerecht

30. Sep. 2014

Google verspricht die “nächste Generation” von Display-Ads. AdWords soll sich auf die veränderte Multiscreen-Welt ausrichten – unter anderem mit neuen Formaten, die für mobile Geräte optimiert sind. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

4K-Aufnahmen : Neue Action-Kamera GoPro Hero4

30. Sep. 2014

Mit der Hero4 präsentiert der Hersteller GoPro eine neue Serie von robusten Action-Kameras, die Videoaufnahmen in 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Minute aufnimmt. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Seek Thermal: Wärmebildkamera für iPhones und Androiden

30. Sep. 2014

Die Infrarotkamera Seek Thermal macht Wärmebilder in einem großen Temperaturbereich sichtbar und ist für Apple iPhones, Android-Smartphones und weitere Geräte erhältlich. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)